1 / 26

Anlagepaket mit 26 Wohn- und Geschäftshäusern und 352 Einheiten in Mitteldeutschland

128
Mitteldeutschland
13.900.000,00 €
Kaufpreis
21.967,77 m²
vermietbare Fläche ca.
Daten im Überblick
Objektnummer
265-oe
Lage
Mitteldeutschland
Wohnfläche ca.
19.367,77 m²
Gewerbefläche ca.
2.600,20 m²
vermietbare Fläche ca.
21.967,77 m²
Kaufpreis
13.900.000,00 €
Courtage
5,95 % inkl. 19 % MwSt.
Jahreskaltmiete-Ist ca.
805.133,28 €
Jahreskaltmiete-Soll ca.
1.227.319,88 €
Vermietungsstand
Oktober/2020

Die Lage

Die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wuchsen in den vergangenen drei Jahrzehnten zu den wichtigsten und betriebsamsten Motoren des wirtschaftlichen Fortschritts Deutschlands. Für ca. 8,5 Millionen Einwohner wurde die Region ein attraktiver Lebensmittelpunkt. Rund um die Ballungszentren Leipzig, Chemnitz, Zwickau, Halle, Erfurt, Jena und Weimar stellen die Mikrostandorte den wesentlichen Treibstoff dieser positiven und andauernden Entwicklung dar. Ob die Nähe Produktionsstätten unter Anderem der Automobilindustrie sowie die historische und kulturelle Bedeutung dieser Städte wie Crimmitschau, Weißenfels, Eisenberg und der Zuckerstadt Zeitz, es gibt unzählige Gründe für eine Investition in dieser Region. Das Kur- und Heilbad Bad Schmiedeberg mit seinem anmutigen Kurplatz besticht mit mediterranem Flair in bester Lage. Und so bieten auch die ländlichen Einzellagen von Belgern, Hüblitz und Balgstädt zwischen Weinbergen der Hänge an Elbe, Saale und Unstrut förderliche Alleinstellungsmerkmale für Rentabilität. Schließlich ist hier bereits traditionell ein mangelndes Angebot an Mietraum vorhanden, wobei die Nachfrage stetig existierte. Gerne begleiten wir Sie auf einer Reise durch mittlerweile „blühende Landschaften“ und architektonische Epochen in die Welt der Fakten – hier sollten Sie investieren!

Das Objekt

Unmittelbares Entwicklungspotenzial sehen wir durch:

1. Anpassung an ortsübliche Vergleichsmiete

2. Vollvermietung der leerstehenden Flächen

3. eventuelle Umnutzung leerstehender Gewerbeflächen

4. konzeptionelle Umnutzung in z.B. Tagespflege, Servicewohnen und Ähnliches an einzelnen Standorten

5. Anpassung der Dienstleistungsverträge, Verwaltung optimieren

6. einzelne Modernisierungsmaßnahmen zur Erhöhung der Wohnqualität

Durch diese Maßnahmen ist eine Jahresnettokaltmiete bis 1.227.319,88   denkbar.

Die Ausstattung

Die zumeist innerstädtischen und zentrumsnahen Objekte sind substanziell in guten bis sehr gutem Zustand. Vereinzelt sind Modernisierungsmaßnahmen zur weiteren Steigerung der Wohnqualität zu erwägen bzw. notwendig. Durch eine kürzlich vollzogene Umstrukturierung der Verwaltung erfahren die Objekte die notwendige Pflege, um eine nachhaltige Vermietung positiv zu unterstützen. So konnte im Monat Juni, trotz der für den Umfang des Portfolios üblichen Fluktuation und der Auswirkungen der COVID 19 Pandemie, die Jahresnettokaltmiete um ca. 10.000,00 € gesteigert werden.

Unsere Immobilien werden mit einem qualifizierten Makler-Alleinauftrag angeboten. Alle Angaben haben wir von unserem Auftraggeber erhalten. Für deren Richtigkeit können wir keine Gewähr übernehmen. Einen Zwischenverkauf behält sich der Verkäufer vor.

Exposé anfordern

Fragen Sie jetzt an und erhalten Sie Zugriff auf alle zum Objekt verfügbaren Informationen (z.B. 360°-Rundgänge, Luftaufnahmen, Grundrisse, Energiepass, Standort usw.)